Hausarbeit macht trotz aller modernen Hausgeräte nicht jedem Freude und die Entwickler versuchen, es allen so angenehm wie möglich zu machen. Staubsauger-Roboter im Vergleich sollen die einzelnen Geräte nicht nur näher vorstellen, sondern natürlich auch die Preise gegenüberstellen. Staubsauger wurden bereits in den 1860er Jahren in den USA erfunden. Aber erst 1876 wurde der erste brauchbare Staubsauger patentiert und fortan immer weiter entwickelt und modernisiert. Zwar waren die elektrischen Haushaltshelfer bis in die Kriegsjahre der reinste Luxus, wurden aber von einigen Haushalten benutzt. Parallel zur Einführung der kleineren und mobilen Geräte wurden auch immer mehr Teppiche angeboten, eine Kombination, die lange Zeit voneinander abhängig war. Heute sind Staubsauger multifunktional, sie saugen nicht nur auf dem Teppich und Teppichboden, sondern auch Parkett und andere glatte Fußböden. Selbst Gardinen können mit speziellen Aufsätzen abgesaugt werden, wenn das gewünscht ist.

Verschiedene Staubsaugersysteme

Im Laufe der Entwicklungsjahre wurden dann die Papiertüten entwickelt, die einfach weggeworfen werden, wenn sie voll sind. Eine weitere Erfindung ist der beutellose Staubsauger, der durch ein besonderes System ohne jede Staubbeutel auskommt. Diesen Modellen steht jedoch die neueste Erfindung gegenüber, dem Staubsauger-Roboter, der nicht kleiner und handlicher ist, sondern auch alleine arbeitet. Sie sind mit diesen Vorteilen ausgestattet:

  • sie rollen alleine über den Boden
  • haben einen Sensor
  • arbeiten mit Ultraschall
  • arbeiten mit Infrarot-Licht

Je nach Modell kommen die unterschiedlichen Techniken zum Einsatz. Grundsätzlich ist ein Staubsauer-Roboter ein Gerät, das größtenteils alleine seine Arbeit verrichtet. Dafür ist es notwendig, ein paar kleine Vorbereitungen zu treffen. Die einfachere Modelle arbeiten mit einem Sensor, moderne Geräte entweder mit Ultraschall oder Infrarot-Licht. Damit werden die Abstände zu Hindernissen gemessen. Ein besonderer Sensor schützt das Gerät vor dem Absturz an Treppen oder Absätzen.

Staubsauger-Roboter im Vergleich

Im Internet sind zB auf der Seite urdeal.de sind Staubsauger-Roboter erhältlich, wie der oneConcept Clean Fox Black Saugroboter. Dieser hat gleichzeitig eine Wischfunktion, das heißt, dass ihm auch nasse Flecken keine Probleme bereiten. Er saugt alle Arten von Teppichen und glatten Böden und ist leise bei der Arbeit unterwegs. Mit einer Aufladung kann er 30 Minuten arbeiten, was für die meisten Raumgrößen ausreichend ist. Ein weiteres Modell, das auf dem Portal erhältlich ist, ist der rote Melissa PC R001 Saugroboter mit Li-Ion-Akku, der besonders leistungsfähig ist. Er hat rotierende Bürsten, die besonders auf harten Böden für Sauberkeit sorgen. Er ist schön flach und kann deshalb auch unter den Betten und Schränken arbeiten. Er hat eine Betriebsdauer von 50-60 Minuten, was seine Effektivität natürlich enorm steigert.